Der Film Ist Gut Aber Sein Schwanz Ist So Viel Besser ­čĺľ Romantischer Blowjob Und Deepthroat Von Einem Echten Paar

0 Aufrufe
0%


Teil 3 – Jagd aus den Schatten
Das riesige Ungeheuer umkreiste Carl. Seine Z├Ąhne zeigten sich, als er knurrte und knurrte. ein Kampfgef├╝hl
oder Flucht brach in Carl aus – er musste entweder rennen oder k├Ąmpfen.
Dann kam die rettende Gnade; Fenris-down Danielle legte ihre Hand auf den Kopf des Wolfs und brachte ihn zum Schweigen.
Das Tier kreiste hinter ihm und folgte ihm, als er sich Carl auf einem langen, verf├╝hrerischen Spaziergang n├Ąherte.
Schritte.
?Sie?? Carl fluchte, war aber dennoch erleichtert.
Wen kennst du noch, der ein so wundersames Gesch├Âpf wie Ragnaroks Wolf Fenris erschaffen kann? ER
Der riesige Wolf im Schnee sah stolz aus, als er neben ihm sa├č.
Was hat er jetzt aufgestellt? Carl sagte, er f├╝hle sich unwohl.
Oh, kennst du die Legende von Fenris nicht? Die meisten? viele ? Vor Jahren habe ich dieses s├╝├če kleine Ding gemacht
Kreatur, w├Ąhrend ich durch Europa reiste? Du wei├čt, wie man Chaos anrichtet. Fenris war beeindruckt
Die Nordl├Ąnder f├╝gten ihn daher ihren Geschichten ├╝ber ihre G├Âtter hinzu. Es war der Wolf, der mit ihm aufsteigen w├╝rde.
Ende der Welt. Wie ein Monster aus der H├Âlle? Er sah fasziniert aus, als er das Monster voller Bewunderung anstarrte.
Er sah stolz aus.
?Eine gute Geschichte??? Sagte Carl sarkastisch? ?Warum bist du hier??
Oh mein Lieber, du siehst ungl├╝cklich aus, mich zu sehen? Er war ├╝berrascht, gab aber nicht auf.
Haben Sie mich mit meinen Fragen allein gelassen, als ich sonst niemanden hatte, mit dem ich mich beraten konnte? ein bisschen von ihm entfernt.
?Du armer Komm dar├╝ber hinweg, ist es nicht so, als h├Ątte ich dir eine unheilbare Krankheit gegeben? schon au├čerhalb von dir
Magst du die Fr├╝chte meiner Beute? Er sagte, er n├Ąhere sich ihr.
Eigentlich denke ich, es ist Zeit, den Gefallen zu erwidern? Er l├Ąchelte aufgeregt und faltete seine H├Ąnde.
Also gab es einen Preis? Es war die letzte Antwort.
?Nun, alles hat seinen Preis?
?Und ich kann davon ausgehen, dass ich keine andere Wahl habe???
Es gibt immer eine Wahl, mein lieber Sohn. Aber es gibt immer Konsequenzen? sagte, indem er seine Nase ber├╝hrte
mit der Spitze seines langen schwarzen Fingernagels.
Das ist also ziemlich solide? Keine Wahl? Lage. Was soll ich tun??
Mit seinen H├Ąnden? warte? Er ging ein paar Schritte zur├╝ck.
Ist es Vergewaltigung? Ihre Worte erschreckten ihn ÔÇô er war sich nicht sicher, was ihn erwarten w├╝rde, aber das war es ganz sicher nicht.
Geh dorthin zur├╝ck, wo du hergekommen bist. Um die Frau zu zerst├Âren, die dir so wichtig ist, oder etwas anderes? Hast du Zeit, bis die Sonne aufgeht? ER
Er trat zur├╝ck in die Schatten und verschwand vollst├Ąndig.
Dann sp├╝rte Carl pl├Âtzlich eine ├╝berw├Ąltigende Hitzewelle ├╝ber sich. Es war, als w├╝rde er lebendig brennen, nur dann
Schlie├člich merkte er, dass er die Hitze nicht mehr sp├╝ren konnte. Die K├Ąlte sp├╝rte er auch nicht. Es war Carl fremd.
Er f├╝hlte sich st├Ąrker, gleich nachdem der Schmerz aufgeh├Ârt hatte. Also versuchte er verzweifelt, die Wahrheit zu begreifen.
Carl ├╝berpr├╝fte seinen K├Ârper auf Sch├Ąden, konnte ihn aber nicht finden.
Hat er mich in einen Geist verwandelt? Sie schrie in Panik. Er versuchte, seine Hand durch einen Baum zu f├╝hren, aber
in einem Baum gefangen. Ihm fiel auf, dass er nicht spirituell war, sondern nur unsichtbar. sie sank hinab
Er lehnte sich gegen den Baum zur├╝ck und versuchte, sich vorzustellen, was sein n├Ąchster Schritt sein w├╝rde.
Er muss eine halbe Stunde dort gesessen haben, bevor ihn ein Reiz aus seiner Gedankentrance weckte.
Weit rechts von ihm war ein Blitzlicht. Dann hallte sein Name in der Dunkelheit wider.
?Ca-a-a-a-a-a-arl? Die Frau hat angerufen. Carl fing an, sich an sie heranzuschleichen. Er war immer noch gute 200
Meter entfernt, aber in seiner jetzigen Form hatte er Angst, gesehen zu werden.
?Karl? Sie schrie erneut, Verzweiflung in ihrer Stimme. Als Carl n├Ąher kommt
Sie k├Ânnen auch Ihre Kleidung verlieren. Nachdem er sich hinter einem Baum versteckt hatte, war er vollst├Ąndig entkleidet.
und es war bis auf Fu├čspuren im Schnee v├Âllig unsichtbar. Carl n├Ąherte sich der Frau.
ein Winkel, der den Abstand zwischen ihnen verk├╝rzt. Als er dann sah, wer es war, begann sein Herz schneller zu schlagen.
Stacy rief ihn noch einmal und nahm ihr Gesicht traurig in ihre Handfl├Ąchen. erkannte, dass es nicht war.
er tr├Ągt seinen Mantel.
Zerst├Âre diese Frau, die dir so wichtig ist, oder wirst du das f├╝r immer bleiben? fl├╝sterte Carl leise. Gedanke
was die mysteri├Âse Frau andeutet. Er wusste es in seinem Herzen, und obwohl es ihn schockierte,
Moral verwirrte ihn mit Lust. Er fing an, sich ihr ohne b├Âsen Willen zu n├Ąhern. Er beobachtete sie;
Sie trug ein neues Kleid, das viel w├Ąrmer und viel weniger aufschlussreich war als die Kleidung, die sie zerrissen hatte.
es ist fr├╝her
Kann ich damit etwas Spa├č haben? beim Versuch ein paar Schritte hinter ihm. er begann
ging schneller, rief ihn alle paar Sekunden an. Dann schrie sein Funkger├Ąt lebendig.
Gl├╝ck auf Ihrer Seite, Miss Smith? kam die schrille Stimme einer jungen Frau durch das kleine Fenster.
Lautsprecher im Radio.
Kein Gl├╝ck hier, Jacky? und mit dir?? antwortete Stacy in einem deprimierten Ton.
Ich nehme an, wir gehen besser zur├╝ck und schlie├čen uns gleich morgen fr├╝h dem offiziellen Suchteam an? eine weise Entscheidung
Das konnte er noch nicht zulassen, dachte Carl. Carl folgte Stacy vorsichtig ein paar Schritte hinter ihm.
nur um auf die Spur zu kommen.
?Du hast wahrscheinlich Recht? Ich wei├č nur nicht, wo er hingegangen sein k├Ânnte? In einem letzten Versuch sah er sich um.
Etwas bestimmen. In diesem Moment b├╝ckte sich Carl und fl├╝sterte so mystisch wie er konnte: Ist es nah? Stacy
Erschrocken drehte er sich um und suchte nach der Quelle des Ger├Ąusches.
?Jackie? Mal sehen, ob Sie mich erreichen k├Ânnen. hast du ein gef├╝hl in der n├Ąhe? sagte Stacy ein paar Minuten sp├Ąter.
Verz├Âgerung.
Nat├╝rlich, Miss Smith, ich kann Ihre Taschenlampe sehen Bin ich ein bisschen links von dir? Stacy lehnte sich an einen Baum und wartete.
F├╝r Jacky, um die Distanz zu schlie├čen.
Ein oder zwei Minuten sp├Ąter kam ein 17-j├Ąhriges M├Ądchen, das Carl aus seinem Matheunterricht kannte.
Baum. Sie hatte lange schwarze Haare, die zu einem Pferdeschwanz zusammengebunden waren, und einen langen, kurvigen K├Ârper. Er hatte eine sportliche
ein K├Ârper, der wie breite H├╝ften und starke Beinmuskeln aussieht. Ihre Br├╝ste wurden von einer Person festgehalten.
Sport-BH l├Ąsst sie etwas kleiner wirken. Carl hatte sie schon fr├╝her bewundert; w├╝rde ihm folgen
trainiert jeden Mittwoch. Aber w├╝rde er zuschauen, wenn er sich dessen nicht bewusst war? wenn niemand ist
Ich suche. Sie wusste, dass er der ideale Sch├╝ler war. Er war beliebt, intelligent und ein Sch├╝ler.
Aktivit├Ąten? Seiner Meinung nach hatte er alles.
Dann Miss Smith, verstehen Sie mich nicht falsch, ich helfe gerne, aber warum sind Sie so weit gegangen?
Karl helfen?
?Artikel? ├Ąh, ist es okay? Sie ist eine meiner Patientinnen und ich habe das Gef├╝hl, ich muss sie besch├╝tzen? Er hat gelogen.
?? und du? Warum bist du den ganzen Weg gekommen, um mir zu helfen, wir kennen uns kaum? Stacy versuchte es
sich auf das zu konzentrieren, was eine glatte L├╝ge war.
?Die Wahrheit sagen?? Er nickte Stacy zu.
Um die Wahrheit zu sagen, hatte ich schon immer etwas f├╝r Carl? Er sagte, schau nicht in die Sterne.
Er war der Junge, der immer den Frieden geschlossen hat? Er machte weiter.
Oh, du willst jemanden, der nett ist? Ist das? sagte Stacy mit einem sp├Âttischen Ton in ihrer Stimme.
Haha, eigentlich gar nicht Ich habe ihn mir immer als etwas dunklere Pers├Ânlichkeit auf einer tieferen Ebene vorgestellt?
Kennen Sie die Art von Person, die sich irgendwann in eine Art Alpha-M├Ąnnchen verwandeln w├╝rde? was nehmen bzw
wie wollte er es Stacys Augen weiteten sich, als diese letzten Worte Jackys Mund verlie├čen. tun k├Ânnte
erinnere mich ganz genau, dass er genau das schon einmal getan hatte.
Also habe ich ein- oder zweimal von ihm getr├Ąumt? auf mich zukommen und genau das tun? er kicherte genauso viel
err├Âten.
Stacy f├╝hlte sich pl├Âtzlich eingesch├╝chtert und versuchte alles, um Jacky von Carl fernzuhalten.
Ich habe nicht erwartet, das zu h├Âren Aus unseren Sitzungen geht ziemlich klar hervor, dass er der sanfte Typ ist?
Wirklich, was hat dich dazu gebracht, das zu sagen? Jacky kniete neben Stacy, um sich anzuh├Âren, was sie zu sagen hatte.
Nun, sollte ich es wirklich nicht sagen? aber sieht er was? ?eine Vision haben? eine Frau? und er
Angst vor ihm oder ihn bewundert? Ich finde es so oder so komisch? Seine Worte brachten ein Stirnrunzeln auf Jackys Gesicht.
Ja, klingt be├Ąngstigend? Vielleicht ist es nicht so tief und dunkel, wie ich dachte? jetzt eine Filiale
fast kaputt. Carl sp├╝rte Wut in seiner Magengrube aufsteigen. Er wollte sich aber zur├╝ckhalten
Eine Kombination aus Lust, Wut und dem Ziel vor Augen ├╝bernahm.
?Wer ist da?? sagten die M├Ądchen unisono und standen ziemlich hastig von ihrer Bauchlage auf. Ein Stromdieb
Stacy lehnte sich an den Baum, der sie umgab. Jacky fiel auf die Knie und umklammerte mit beiden Armen ihren Bauch.
Sie schrie, als sie zur├╝cksprang. Er sah zwei Fu├čspuren im Schnee vor Stacy und
wandte sich zum Laufen. Panik erfasste ihn, aber jetzt kam er nicht mehr an Carl vorbei. lief auf
dann schlug seine unsichtbare Masse gegen seine Seite und zwang ihn, gegen einen Baum zu krachen. Sein Kopf kollidierte mit dem Festk├Ârper
Holz und fiel bewusstlos zu Boden.
Carl stand ├╝ber ihr und nahm ihr den Schal ab. Wenn er jetzt gekommen w├Ąre, h├Ątte er seine H├Ąnde gefunden.
in Krawatten. Carl drehte sich wieder zu Stacy um, die gerade aufstand. versucht, in die entgegengesetzte Richtung zu gehen
Was auch immer der Angriff ist, bleib weg, Jacky. Er hinkte langsam von der Stelle weg, an der sie sich unterhielten.
ein Fu├č wurde ihm weggezogen, und er fiel mit dem Oberk├Ârper auf den Schnee.
Er sp├╝rte eine starke Hand auf seiner Schulter, drehte sich dann auf den R├╝cken und versuchte, die Kraft wegzudr├╝cken.
es griff nach ihm, aber es war viel st├Ąrker als er, und es strengte seine Versuche an.
zwecklos. Carl ├Âffnete sie mit einem Ruck. Unter der Hitze trug er ein T-Shirt
Winterjacke und Carl zerriss sie, als er versuchte, sich dagegen zu wehren. Dann legte sich eine feste Hand um ihn.
Kehle. Er versuchte, es wegzuziehen, aber er war v├Âllig machtlos, als seine Finger den Blutfluss unterbrachen.
sein Gehirn. Er ergab sich schlie├člich. Etwas ├ťbernat├╝rliches in seinem Kopf schmiedete Pl├Ąne f├╝r ihn.
?In Ordnung?? Sie wimmerte in der Hoffnung, dass er sie am Leben lassen w├╝rde, nachdem sie sich mit ihm zurechtgefunden hatte. Carl
Er manipulierte seinen K├Ârper, um seine Jacke und sein zerlumptes Hemd auszuziehen. Dann zerriss sie ihren BH. Carl drehte sich um
Er legte sie auf seinen Bauch und h├Ârte ein leises Schluchzen von seinen Lippen kommen. Er zog seine Hose hoch und ging
r├╝ckw├Ąrts, bis Sie es loswerden. Dann ging er, bis er hinter ihm stehen blieb, er
Er versuchte nicht zu rennen, sondern legte sein halbes Gesicht auf den Schnee und wartete erwartungsvoll. Er konnte nur tr├Ąumen
wie kalt es war – dann merkte sie, dass es ├╝berhaupt nicht kalt war. ?Ein erfreulicher Nebeneffekt? Er
Idee. Er kniete hinter ihm, die Beine auseinander, als er seine Knie zwischen sie legte. sp├Ąter er
Er griff nach seinen zu winzigen Schneeflocken geballten F├Ąusten. brachte sie zusammen
er nahm die Reste seines Hemdes von hinten und fesselte damit seine H├Ąnde. Er wehrte sich aber nicht
Die Seite gefiel ihm. Dann n├Ąherte er sich seinem H├╝gel. Sie behielt immer noch ihr Spitzenh├Âschen
also packte er eine Faust und zog sie seitw├Ąrts und riss sie ab.
Er quietschte und konzentrierte sich dann mehr auf den Schmerz des Materials, das seine Haut ber├╝hrte.
ihre M├Ąnnlichkeit liegt in ihrem Geschlecht, sie hat sich hineingedr├Ąngt. Er stie├č ein verst├Ârendes St├Âhnen aus und dann
Er beschleunigte seine Geschwindigkeit, und bei jedem harten Schlag hallte ein lauter Schlag wider.
B├Ąume. Dann h├Ârte es pl├Âtzlich auf. Sie stand kurz vor der Ejakulation, also zog sie sich zur├╝ck und begann dann, sich selbst zu streicheln.
mit schnellen effizienten Bewegungen. Er versch├╝ttete die Fl├╝ssigkeiten auf seinem R├╝cken. Aber war es nicht wie fr├╝her am Tag?
Komplett.
Er benutzte gegen├╝berliegende Daumen und spreizte sie zwischen seinen Pobacken.
Dann, ohne oder mit nur geringem Z├Âgern, begann er, sich langsam zu ihr zu dr├Ąngen.
Als er wieder anfing zu protestieren, hatte er gerade noch dagegen versto├čen. Es schien nicht kaputt zu sein, a
Ein St├╝ck seiner Seele blieb, er versuchte wegzukriechen, aber seine H├Ąnde waren gebunden? buchst├Ąblich.
Er entkam nicht, schaffte es aber, Carl zu ver├Ąrgern, indem er ihn schlug und trat. gezwungen
Geh raus. Er entschied, dass seine Handlungen eine Bestrafung wert waren, aber das w├╝rde sp├Ąter kommen. Seine H├Ąnde sind verschlossen
sie dr├╝ckte Haut und Fleisch hart um ihre H├╝ften, zwischen ihre Finger und Handfl├Ąchen. Dann hat er einen gemacht
Kolbenwirkung, die seinen gesamten Hals hineinzwingt. Ein trockener Aufschrei der Niederlage entkam seinem Mund, und es
zufrieden Carl. Es fing an mit zunehmender Geschwindigkeit rein und raus zu pumpen. Nach ein bis zwei Minuten wurde es langsamer
nahm sich dann eine Sekunde Zeit, um ihren K├Ârper zu bewundern. Er bemerkte, dass er nass war.
Er war sich nicht sicher, ob es die Geister, die Brutalit├Ąt oder nur die sexuelle Stimulation waren, die ihn anmachten, aber was w├Ąre wenn?
Er l├Ąchelte und wusste, dass er mit dieser Begegnung einigerma├čen zufrieden war. Er f├╝hrte seine bisherige T├Ątigkeit fort
H├Âchstgeschwindigkeit, dann endlich Cumming. Diesmal zog er sich nicht zur├╝ck. seine Meinung
Nach Hause gehen und ihr seine Essenz entziehen zu m├╝ssen, machte sie nur noch mehr an. Er war immer noch. ER
Als sie ihre nackten Br├╝ste und Schultern bemerkte, drehte sie ihn auf den R├╝cken, um ihre Sitzung fortzusetzen.
mit kleinen Eispartikeln bedeckt. Sogar ihre Brustwarzen waren dunkelblau geworden. sie machte sich Sorgen um ihn
ihre Gesundheit, also beschloss sie, beide M├Ądchen zu Stacys Haus zu bringen.
Er beschloss, einen letzten Schritt zu machen, bevor sie gingen.
Er zog sie auf die Knie und legte dann ihre Hand auf beide Seiten ihres Gesichts. Druck aus├╝ben auf
sein Kinnwinkel zwingt ihn, den Mund zu ├Âffnen. Er steckte seine M├Ąnnlichkeit so tief in ihren Mund, wie sie es tat.
kann. Er wand sich hin und her, weil er kurzatmig war. Erst danach wurde es zur├╝ckgezogen
Er dachte, er sei kurz vor einer Ohnmacht.
Dann hob er es auf und warf es mit au├čerordentlicher Leichtigkeit ├╝ber seine Schulter. Es begann mit Jacky.
Richtung hob ihn dann unter seinem Arm. Es war definitiv st├Ąrker.
Danielle schwebte in einem Raum zwischen R├Ąumen. Eine Art Schattenwelt, die beobachtet, wie Carl an der Wand lehnt.
Baum denken Ah, wie ├╝berrascht es ihn. Was er von ihr verlangte, war nicht so wichtig. war einer
Frauenleiden f├╝r eine starke Welt? Und das w├Ąre erst der Anfang, er hatte noch mehr zu geben.
Er. Aber sie stellte fest, dass sie sich mehr ihrer sinnlichen Seite widmete. Er wollte, dass Carl es tat.
Eine Frau, auf die Danielle eifers├╝chtig ist. Danielle wollte in Stacys Position sein.
auf der Couch fr├╝her an diesem Tag. Aber hatte er ein Spiel zu spielen? das w├╝rde sp├Ąter kommen.
Als Danielle anfing, sich im Schattenreich zu langweilen, kam Stacy endlich an. Danielle sah zu
Das Szenario wird ge├Âffnet.
Sie klatschen ein bisschen, und obwohl Danielle nicht zu sehen ist, kann sie sehen, wie ein Mann die Beherrschung verliert? ein Mann
Die Kontrolle verlieren. Er fesselte eines der M├Ądchen und ging dann, um sich um das andere zu k├╝mmern. Danielle beobachtete und
Er h├Ârte zu, wie sie seine Kleider zerriss, dann trat er aus den Schatten, um in die Sterblichkeit einzutauchen.
Diesmal war sie komplett nackt. Die Schatten sind weg. Er kniete sich neben ihn
Das bewusstlose M├Ądchen, das Carl aus gutem Willen verlassen hat. Dann sah Danielle von der Seitenlinie aus zu, wie Carl am Boden zerst├Ârt war.
Frau, die nicht mehr reagiert. Streichelte sich Danielle mit einer Hand? das
der andere war unter Jackys H├Âschen. Er schlug sich und Jacky gleichzeitig. zun├Ąchst langsam
aber die Szene wird schneller, w├Ąhrend sie spielt. Schlie├člich sah Danielle, wie Carl sich nach einer Weile zur├╝ckzog.
Er hielt einen Moment inne, dann fing er wieder an.
Oh gut, k├Ąmpft er wieder? Das lie├č Danielles Herz h├Âher schlagen. Es entstand eine tiefe Lust und sie
Er war sich noch nicht ganz sicher, wie er es sehen sollte. Sie lie├č los und platzierte dann die Finger, die sie war.
Verwenden 17-J├Ąhrige es, um sich zu unterhalten? Mund. Jack fing an, Danielles Finger zu lecken.
S├Ąfte bedecken es.
Oh, ich denke du wirst ein guter Sklave sein? Danielle sagte, sie liebe das M├Ądchen, das jetzt auf ihrem Scho├č liege.
Danielle war immer noch in ihrer Hose und leises St├Âhnen entkam ihrem Mund. Danielle sah zu
Carl hat Stacy einen letzten Schritt gemacht? seine Zeit war kurz. Er bewegte seinen Arm viel schneller zur Seite.
Muster, bis das M├Ądchen ihren R├╝cken beugt. Dann spritzten S├Ąfte aus Danielles Hand.
Carl half seinem Opfer auf die Knie.
Danielle versuchte, ihre Hand so gut wie m├Âglich mit den versch├╝tteten Fl├╝ssigkeiten zu benetzen. Dann er
Er dr├╝ckte die Spitzen seiner vier Finger wieder in Jackys Mund. Er verschlang die Fl├╝ssigkeiten eifrig.
Oh je- bin ich noch nicht fertig mit dir? Dann verweilte sie in einem tiefen, leidenschaftlichen, einseitigen Kuss
Carl ging zur├╝ck in die Schatten, bevor er sich auf den Weg zu Jacky machte. Er betrat sein Feld nicht
aber zuerst musste die Lust, die in ihm brannte, ausgel├Âscht werden.
Er folgte ihnen aus sicherer Entfernung, bis sie das Haus erreichten. Er bemerkte, dass Carl vorbeiging.
Auf den Spuren, die Jacky und Stacy hinterlassen haben. Danielle fragte sich, was Carl alles im Sinn hatte.
f├╝r seine beiden Opfer. Jedenfalls kam er nicht umhin, sich zu fragen, ob er einen anderen erschaffen hatte.
Tier.

Hinzuf├╝gt von:
Datum: Dezember 1, 2022

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht ver├Âffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert