Blonder Sklave In Der Öffentlichkeit Gefickt

0 Aufrufe
0%


So geht das, eine wahre Geschichte, die immer in meinem Kopf und meinem Herzen sein wird
Eines Dienstagmorgens, als ich am Computer arbeitete und sie sich fertig machte, um zur Arbeit zu gehen, hörte ich die Dusche klingeln, das Heidekraut offen, ich hatte keine besonderen Pläne für den Tag.
Nach einer Weile, während ich auf dem Sofa saß und im Internet surfte, kam er auf mich zu und sagte zu mir okay bb, du hast 45 Minuten, um mit mir zu machen, was du willst. In Zeitlupe wanderten meine Augen nach oben und zum Zur gleichen Zeit versuchte mein Verstand zu bestätigen, was ich gerade gehört hatte, die Umgebung des Zimmers veränderte sich so schnell wie ein Traum, es war, als ob alles passieren würde, zu fühlen, wie sie sich so langsam bewegte, das Licht aus dem Fenster war so langsam, das Licht war so sanft und als sie ihr schließlich in die Augen sah, war meine Überraschung noch größer, dass sie da vor mir stand, als ich spielerisch lächelte, war mein Kiefer weit geöffnet und langsam drehte sie sich um und ließ mich sie von oben sehen. drücken Sie mit der Nase des Schuhs.
Wow sie sieht so schön aus sie war so frisch, dass ihr Haar, frisch aus der Dusche, nass war, mit Wassertropfen darauf. Sie trug ein oberschenkelweißes Tanktop, das ihre Brust durchsichtig und mit der Nässe herrlich köstlich machte, ihre Nippel starrten hart von dem kalten Wetter, als wollten sie sie durchbohren, und ich wollte sie wirklich
Der beigefarbene Minirock war wie ihrer nur zum Tee da, jedes Mal, wenn sie zurückkam, schätzte ich ihre nackten Beine und ihre wunderschönen Pobacken, die mit dem rosa Tanga, den sie trug, noch mehr auffielen. Und als ich es mit sehr, sehr reiner Freude betrachtete, sah er mich an und sagte: Ich werde heute ein ganz besonderes Geschenk für dich sein, alles, was du tun musst, ist es zu nehmen und damit zu machen, was du willst Sie haben. Ich konnte meinen Mund nicht weit öffnen, ich konnte es selbst nicht glauben, und er musste sich nicht zweimal wiederholen.
Zu diesem Zeitpunkt hatte sie eine volle Erektion und fing an, so zu tun, als ob das Leben davon abhinge. Meine Hände konnten sich nicht beherrschen, als ich ihren Körper sanft wie eine Feder streichelte, in die sie eindrang, so mag sie es, berührt zu werden, wenn ich versuchte zu fragen Wenn ich könnte schubste sie mich zurück und sagte will es nicht haben Ich konnte es nicht mehr ertragen Wir küssten uns wieder, unser ganzer Körper so frisch und sauber, dass ich nur noch weitermachen konnte, endlich und meine Lippen verwöhnten sanft seine Brust, ich konnte sein Herz schlagen fühlen und er wurde immer aufgeregter, meine Hände rieben jedes Mal seine Schenkel, kamen näher und näher, aber ich wollte nicht, dass meine Finger zuerst dort ankamen, ich hatte Angst . Sie und ich wollten, dass meine Lippen, meine Zunge da sind, wie ich schon sagte, sie spielte damit, jeden Tropfen ihres Liebeswassers zu mögen, mein Gott, sie war so intensiv, dass sie sich nicht beherrschen konnte, und als sich meine Lippen zum ersten Mal berührten. Sie kam buchstäblich in einem Spritzer heraus, so heftig, dass sie sich amüsierte, und ich war es auch nicht. Er weiß von weitem, wie sehr ich es liebe, ihn zu schmecken, er weiß, wie sehr ich seinen Liebessaft will, und er gibt mir reichlich davon. Die Filme, die ich gesehen habe, können niemals echt sein.
Er positionierte sich so, dass ich das, was vor mir war, voll ausnutzen konnte, und ich antwortete, indem ich es voll ausnutzte, mein Mund war überall und er wollte mehr hör nicht auf und ich machte weiter. und es war eine längere Zunge, auf die ich mehr gehofft hatte, und sie tat es, denn als ich sie fragte, sagte sie: Frag nicht, tu es einfach, ging sie tief in ihren Arsch und fing an zu stöhnen und wollte gleichzeitig all die Starken und mich nicht aufzuhören und als ich bemerkte, dass sie mit viel Saft durchtränkt war und wieder nach mehr verlangte, machte mich das noch verrückter, mein Herz schlug so schnell, dass ich nichts dagegen tun konnte. Ich wollte und ich wollte nicht
Wir haben kein Zeitgefühl mehr und es ist uns auch egal, dann schaut sie mich an und sagt worauf wartest du, ich weiß, dass du es willst, schlecht, obwohl ich so gewagt sein möchte, trete ich ein so langsam umarmt sie mich mit ihren Armen und Beinen, jede Sekunde auskostend, lässt mich nicht davonkommen, dafür herumzuschwingen, huh Die Zeit verging, als wollte ich weglaufen, immer mehr Stöhnen kam heraus und er keuchte diesmal wieder mit einem süßen, sarkastischen Lächeln Ich weiß, worauf du wartest, also sah ich ihm in die Augen. was es bedeutet Seine Augenbrauen und sein süßes Lächeln antworteten mir noch einmal, mein Kiefer war weit geöffnet, aber dieses Mal war das Ufer lebendig, denn plötzlich erschien ein breites Lächeln und Danke, wirklich, kneife mich, wirklich? Wir bewegten uns nicht viel, da war nicht nötig, er konnte nicht anders, aber er sah genauso begeistert aus wie ich und wir auch ein Traum wurde wahr, es wurden keine Filme gedreht, es geschah mit mir und mit mir, so wie ich es immer wollte
Es war nicht unser erstes Mal, wir hatten ein paar Tage früher dort Abenteuer erlebt, wir hatten sogar mehr getan, aber dieses Mal war es etwas ganz Besonderes für die Art und Weise, wie es sich herausstellte, ansiedad, nerviosismo, antisipasion, der Raum war voll von ihnen und natürlich Liebe. Sie wollte sehen und ich wollte sehen, dass sie bereit war, als ich in ihre Hintertür ging, so langsam, dass ich bereit war, aber wir gingen, sie fühlte sich so gut, so intensiv, und als ich anfing, zu schieben, erstickte sie vor Freude, ich konnte ihre Augen sehen, die ich konnte sehe, wie sie sich auf die Lippen beißt, als sie jeden Zentimeter von mir durchdringt. Versucht hinzusehen, passiert wieder etwas Erstaunliches, weil wir beide es sehen konnten, weil wir es hatten. Als es passierte, begann dieser Liebessaft, den ich so sehr liebte, mehr durch ihn zu fließen, aber dieses Mal war es eine Quelle der Liebe, und als die Intensität zunahm, schien es, als würde er aus mir herausbrechen. Ich brauchte mehr Belohnungen, ich musste überall Saft spritzen, ich musste aufhören, was ich tat, weil ich es schmecken wollte, es war immer etwas, aber nicht so und ein weiterer Schwall, als meine Lippen näher kamen, Gott, es war lecker ähm und als ich an der Reihe war war das ganze Erlebnis für uns beide Er hat es ihr auch super gemacht und es als kleines Trinkgeld genommen. ein bisschen in den Mund
Danke B.b. Ich werde diese Zeit nie vergessen

Hinzufügt von:
Datum: September 29, 2022

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert